Auszug aus meiner Meisterprüfung
CALL 0151 - 23755828
MAIL
info@h-taxi-bonn.de

h-Philosophie
Über mich
h-Schnitt & Styling
h-Party
Kopfjägerprämie
h-Zauberei
Moms & Kids-Party
Make-Up
Farb- & Stilberatung
Meine Preise
Galerie
Auszug aus meiner Meisterprüfung
Links & Special Thanks
Impressum
link_home
Das Bauhaus (1919 – 1933)
...und seine Analogie zum Friseur(kunst)handwerk.

Das Leitmotiv des Bauhauses, die Schulen für Gestaltung und die verschiedenen Künste in einer modernen Synthese zusammenzubringen, welches die herkömmliche Trennung zwischen den „schönen“ und den „angewandten“ Künsten aufhebt, hat im Friseurhandwerk ebenso Priorität.

Wir Friseure sind nicht reine Handwerker, die nur eine Technik ausführen, sondern wir sind formgebende Künstler, welche die Proportionen des menschlichen Knochenbaus berücksichtigen sollten. Die Optimierung des proportionalen Verhältnisses zwischen Antlitz und Schädel, noch mit Bezugnahme auf den Körperbau, sollte für jeden Friseur zur Selbstverständlichkeit geworden sein, die in der Arbeitsweise mittels Technik umgesetzt wird. Ohne das Zusammenspiel von Vor- und Darstellungsvermögen kann kein guter und ausgewogener Haarschnitt entstehen, denn künstlerisches Vorstellungsvermögen, Proportions- und Materialgefühl gehen unzertrennlich einher mit einer ausgeklügelten Technik im Umgang mit dem weich fließenden Material Haar.

Das Friseurhandwerk ist also eindeutig eine angewandte Kunst, denn wir Friseure erstellen mit jedem, individuell einzigartigen Kopf eine dreidimensionale Skulptur, die modelliert und verfeinert wird. An dieser Stelle möchte ich Vidal Sasson zitieren, der seine Methodik und Didaktik gerne auf die Bauhaus-Philosophie bezieht:

„Mary Quant hat einmal von mir gesagt, ich sei der erste Friseur gewesen, der das Haar so schneidet, als wäre es Material. Das höre ich gerne in Bezug auf meine Arbeit, denn ich halte es für absolut unerlässlich, die stofflichen Eigenschaften des Haares zu verstehen. Das Haar ist ein sich bewegendes Material. Wenn sich der Körper bewegt, schwingt schön geschnittenes Haar mit und wird so zu einem sinnlichen Teil der Bewegung. Ein wirklich guter Schnitt erfüllt das Haar mit Leben und gibt ihm Schwung, anstatt es steif und unbeweglich zu machen. Gestalterisch waren unsere Haarschnitte ihrer Zeit um Jahre voraus. Am Anfang haben die meisten Friseure sie nicht einmal verstanden."
"Die kleine Meerjungfrau"/Meisterarbeit
Meerjungfrau
"Die Sonne"/Maske
Sonnenmaske